Mexiko GP 2023: Vorhersage

Mexiko gp

Unsere Prognose

Beide Red Bulls auf dem Podium
Wetten auf Legend Play Sports
Wettbewerb Formel 1
Datum 29. Oktober, 21:00 Uhr
Unsere Prognose Beide Red Bulls auf dem Podium
Quoten 1.82 (Mit 100 CHF gewinnen Sie 182 CHF)
Buchmacher Legend Play Sports

Die besten Quoten

LegendPlay Sports 1.82 Legend Play Sports Wenn Sie 100 CHF setzen, können Sie 182 CHF gewinnen. Wetten
Bankonbet sports 1.82 Bankonbet Sports Hier kann man mit 100 CHF Einsatz 182 CHF gewinnen. Wetten
Rabona Sports 1.82 Rabona Sports Hier können Sie mit 100 CHF Einsatz 182 CHF gewinnen. Wetten
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Eckdaten

  • Mit seinem Triumph beim Grossen Preis der USA in Austin am vergangenen Wochenende fügte der Weltmeister seiner beeindruckenden Erfolgsserie einen 15. Sieg hinzu. Doch der Red-Bull-Star musste hart dafür arbeiten, denn er startete vom sechsten Startplatz aus und hielt sich in der Schlussphase mit einem Bremsproblem ausser Reichweite eines heranstürmenden Lewis Hamilton.
  • Da Mercedes, McLaren und Ferrari allesamt den Rückstand auf Red Bull verringert haben, ist die Hoffnung gross, dass in den verbleibenden Wochen der Formel-1-Saison mehr Wettbewerb herrschen wird. Hamilton qualifizierte sich als Dritter für das Rennen, zeigte ein hervorragendes Renntempo und kam als Zweiter ins Ziel, nur etwas mehr als eine Sekunde hinter Verstappen.
  • Der siebenfache Weltmeister und Charles Leclerc von Ferrari wurden jedoch nach dem Rennen disqualifiziert, weil die Tiefe des neuen Bodens an ihren Fahrzeugen ausserhalb der in Artikel 3.5.9 e festgelegten Grenzwerte lag. Abgesehen davon schien es, als hätten er und sein Mercedes-Teamkollege George Russell mehr Geschwindigkeit und Vertrauen in den W14.

 

👓 Rückblick - 🇲🇽 Mexiko GP

Max Verstappen stand erneut auf der obersten Stufe des Podiums, vor einem überragenden Hamilton und dem enttäuschten Pole-Sitter Leclerc: Hier die Zusammenfassung des Mexiko GP:.

Max Verstappen holte sich den Sieg Nummer 51 mit seiner gewohnten Überlegenheit, mit der er mit Alain Prost auf Platz vier der ewigen Bestenliste gleichziehen konnte. Der dreifache Weltmeister musste nicht einmal auf die erste Kurve warten, da er sowohl Carlos Sainz als auch Charles Leclerc beim Start überholte und damit sämtliche Pläne oder Strategien von Ferrari zunichte machte.

Neben ihm auf dem Podium standen die beiden in Austin disqualifizierten Fahrer: Hamilton und Leclerc. Dann Sainz, Norris und Russell (der im Gegensatz zu Hamilton nicht mit dem gelben Reifen umgehen konnte). Das Rennen von Sergio Perez endete in der ersten Kurve.

Beim Start sprühten sofort die Funken, Verstappen erwischte einen guten Start und überholte Leclerc. Auch Perez flankierte den Monegassen, doch der wagte zu viel und die beiden schnappten sich gegenseitig. Den Mexikaner erwischte es dabei am schlimmsten und er sah sich zum Ausscheiden gezwungen, während Leclerc mit einem beschädigten Frontflügel, der sich nach zwei Runden ablöste, weiterfahren konnte, ohne an die Box kommen zu müssen.

 

VSC kommt zum Einsatz

Es folgten zwei Runden unter VSC-Bedingungen, um die Strecke zu räumen, nachdem sich Leclercs Frontflügel abhanden gekommen war. Leclerc und Sainz schafften es jedoch, die Plätze zwei und drei zu halten. Dahinter machte Hamilton ein paar Zehntel gut und überholte zunächst Ricciardo, bevor er Verstappen in die Boxen folgte.

Zum 11. Mal in Folge gelang es dem Monegassen nicht, die Pole-Position in einen Sieg umzuwandeln. Ehrlich gesagt konnte der Ferrari-Pilot auf einem SF-23, dessen Tempo nicht nur dem des Red Bull, sondern auch dem des Mercedes von Lewis Hamilton unterlegen war, der ihn kurz nach dem Neustart überzeugend überholte und dabei auch den Vorteil der mittleren Reifen gegenüber den harten der Nummer 16 ausnutzte, nur wenig entgegensetzen.

In der Zwischenzeit beschloss Ferrari, den Stint zu verlängern und eine Ein-Stopp-Strategie auszuprobieren. Am Ende kam Sainz in Runde 30 wegen eines Unfalls an die Box und in Runde 32 musste auch Leclerc auf die harte Reifenmischung umsteigen. Doch kurz nach Leclercs Wiedereinfahrt geschah das Unerwartete: Magnussen fuhr mit seinem Haas wegen einer gebrochenen linken Hinterradaufhängung in die Mauer.

 

Rote Flagge wird geweht

Der Einschlag war so heftig (obwohl der Fahrer unverletzt blieb), dass die Rennleitung gezwungen war, das Rennen zu unterbrechen. Die rote Flagge zwang dann alle, an die Box zurückzukehren. In der Zwischenzeit war Verstappen an die Box zurückgekehrt, um einen neuen Satz weisser Reifen aufzuziehen. Das Rennen wurde daraufhin mit einer neuen Startaufstellung fortgesetzt.

Die beiden Ferraris entschieden sich wie Verstappen für die weissen Reifen, während die beiden Mercedes es vorzogen, auf den mittleren Reifen weiterzufahren. Beim Wiederstart schob sich Verstappen vor Leclerc, Hamilton, Sainz und Russell. Die beiden Mercedes waren jedoch schneller als die beiden Ferraris und Hamilton gelang es, die Position vor Leclerc zu übernehmen und seinen Vorsprung auf den Monegassen auszubauen.

Russell hingegen gelang es nicht, an Sainz vorbeizukommen, der seine Position halten konnte. Dann kollabierte die Nummer 63 völlig und wurde von Norris überholt, der sich auf gelben Reifen vom Ende des Feldes nach vorne kämpfen konnte. Ricciardo versäumte es nur knapp, Russell zu überholen, der auf Position 7 ins Ziel kam und somit seine ersten Punkte holte.

Für Aston Martin lief es sehr schlecht, denn beide Fahrer mussten ausscheiden, während der vierte Platz in der Konstrukteurswertung in weite Ferne gerückt ist. Die grösste Enttäuschung erlebte jedoch sicherlich Perez, der seinen Heim-GP von seiner Box aus mitverfolgen konnte. Sein Platz bei Red Bull für die nächste Saison wird zunehmend in Frage gestellt.

Bereits am kommenden Wochenende kehrt die Formel 1 in Interlagos auf die Rennstrecke zurück. Auf der brasilianischen Traditionsstrecke in São Paulo wird auch das letzte Sprintrennen der Saison ausgetragen.

🏆🔧🏎️⏱️💯
🥇Red Bull🇳🇱 Verstappen2:02:30.81425
🥈Mercedes🇬🇧 L. Hamilton+13.875s19
🥉Ferrari🇲🇨 Leclerc+23.124s15
4Ferrari🇪🇸 Sainz Jr.+27.154s12
5McLaren🇬🇧 Norris+33.266s10
6Mercedes🇬🇧 Russell+41.020s8
7AlphaTauri🇦🇺 Ricciardo+41.570s6
8McLaren🇦🇺 Piastri+43.104s4
9Williams🇹🇭 Albon+48.573s2
10Alpine🇫🇷 E. Ocon+62.879s1

 

Vorhersage

Nach der Etappe in Austin, deren Endergebnis mehrere Stunden nach dem Zieleinlauf der Fahrer durch nachträgliche Massnahmen, die Leclerc und Hamilton Disqualifikationen eingebracht haben, revidiert wurde, ist es nun bereits Zeit, an den nächsten Grand Prix zu denken. Am kommenden Wochenende findet der Mexiko GP statt, und zwar der viertletzte Lauf der Formel-1-WM 2023. Der F1-Zirkus gastiert auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in der Hauptstadt Mexikos für ein weiteres Rennwochende, an dem der Kampf um den zweiten Platz in der Fahrer- und Konstrukteurswertung weitergehen wird.

Für Red-Bull-Pilot Sergio Perez ist es ein Heimrennen: vor seinem Publikum wird sich Checo mit seiner Zukunft in der Königsklasse des Motorsports auseinandersetzen müssen. Sein Teamkollege Max Verstappen wird derweil versuchen, seinen Siegeszug als Weltmeister fortzusetzen: der 26-jährige Niederländer könnte hier als Vierter der ewigen Bestenliste bereits mit Prosts Sieganzahl (51) gleichziehen und einen neuen Rekord für die Gesamtzahl an Siegen in einer einzigen Saison aufstellen.

Red Bull geht auch in Mexiko-Stadt als grosser Favorit an den Start, während die anderen rivalisierenden Teams um die verbleibende(n) Stufe(n) des Podiums kämpfen werden: der Zweikampf zwischen Ferrari und Mercedes um den Ehrenplatz in der Konstrukteurswertung ist neu entbrannt, nachdem das Team aus Maranello den Abstand zu den Silberpfeilen trotz eines Wochenendes, das zwar positiv begann, aber enttäuschend endete, verringert hat.

Ganz zu schweigen von den McLarens, die nach sechs Podiumsplätzen in den letzten vier Rennen nun offiziell die vierte Kraft der Weltmeisterschaft sind und eine Aufholjagd auf Mercedes und Ferrari vor sich haben.

Max Verstappen wird nicht locker lassen und sich seinem Teamkollegen Checo Perez in den Weg stellen, der hier seine Chance hat, das Vertrauen von Red Bull zurückzugewinnen.

Wir tippen daher auf einen Podiumsplatz für die beiden RB19.

Nachfolgend der aktuelle Zwischenstand und das Ergebnis des letztjährigen Rennens:

🇲🇽 Stand vor GP von Mexiko 2023
Team Punkte Sieg Podium
Red Bull 706 17 25
Mercedes 344 0 6
Ferrari 322 1 6
McLaren 242 0 8
Aston Martin 236 0 7
Ergebnisse Saison 2022:
Top 3 🇳🇱 M. Verstappen
🇬🇧 L. Hamilton
🇲🇽 S. Perez
Schnellste Runde 1:20.153 - 🇬🇧 G. Russell
Pole-Position 1:17.775 - 🇳🇱 M. Verstappen

 

Wettquoten

Der amtierende Weltmeister bleibt natürlich der haushohe Favorit.

Für Teamkollege Sergio Perez wird es ein wichtiges Wochenende, während Verstappen seinen sechsten Sieg in ebenso vielen Rennen seit der Rückkehr Mexikos in den Formel-1-Kalender anstrebt. Der Mexikaner zeigte nach einer Reihe von unbeständigen Leistungen einige Fortschritte in Austin, wo er schliesslich Vierter wurde, nachdem Hamilton disqualifiziert worden war.

Oscar Piastri musste das Rennen aufgeben, aber McLaren erlebte dank Lando Norris dennoch ein fantastisches Wochenende. Norris startete als Zweiter, überholte Leclerc in der ersten Kurve und hielt die Führung mehr als 20 Runden lang, bevor Verstappen und Hamilton ihn einholten.

Dennoch holte er seinen vierten Podiumsplatz in Folge auf verschiedenen Rennstrecken, was die Fortschritte des britischen Rennstalls unterstreicht.

FahrerSiegPodium
🇳🇱 M. Verstappen 1.33 1.14
🇬🇧 L. Hamilton 9.20 1.66
🇲🇽 S. Perez 9.60 1.66
🇬🇧 L. Norris 17.00 2.20
🇬🇧 G. Russell 20.00 4.00
🇲🇨 C. Leclerc 28.00 4:30
🇪🇸 C. Sainz 35.00 4.30
🇦🇺 O. Piastri 35.00 6.00
🇪🇸 F. Alonso 50.00 11.00

 

Rennwochenende

Nach zwei Wochenenden mit Sprintrennen in Katar und den USA kehrt der Grosse Preis von Mexiko zum traditionellen Format zurück.

Am Freitag finden zwei Trainingssitzungen statt, gefolgt von einer dritten Trainingssitzung am Samstag. Am Samstag findet das Qualifying zum Grand Prix statt, während das Rennen auf den Sonntag angesetzt ist:

🇲🇽 Grosser Preis von Mexiko 2023
Strecke🇲🇽 Autódromo Hermanos Rodríguez
Rennen-Nr.#19
Freies Training 127. Okt. 20:30 - 21:30 Uhr
Freies Training 228. Okt. 00:00 - 01:00 Uhr
Freies Training 328. Okt. 19:30 - 20:30 Uhr
Qualifying28. Okt. 23:00 - 00:00 Uhr
Rennen29. Okt. 21:00 Uhr

 

Rennstrecke

1959 wurde auf Anregung des Vaters der beiden berühmten mexikanischen Rennfahrer Ricardo und Pedro Rodríguez, der Berater des mexikanischen Präsidenten Adolfo López Mateos war, der Bau einer Rennstrecke im Magdalena-Mixhuca-Park von Mexiko-Stadt in Erwägung gezogen, wobei die vorhandenen Innenstrassen genutzt werden sollten. Der Präsident war von der Idee fasziniert, und die Arbeiten an der Strecke wurden 1960 abgeschlossen.

Das Autodromo Hermanos Rodríguez, wie es später zu Ehren der beiden Fahrer umbenannt wurde, erhebt sich 2 km über dem Meeresspiegel und macht die 4,3 km lange Strecke zu einem atemberaubenden Erlebnis. Das Layout der Strecke entspricht weitgehend dem der Originalstrecke von 1959.

Der Unterschied besteht hauptsächlich in der Peraltada-Kurve, die nun zweigeteilt ist und sich um das alte Baseball-Stadion Foro Sol schlängelt, was einen einzigartigen Panoramablick in der Formel 1 bietet. Die genaue Länge der Strecke beträgt 4,304 km, der Grand Prix umfasst 71 Runden mit einer Gesamtlänge von 305,354 km. Der Rundenrekord wurde von Valtteri Bottas im Jahr 2021 mit einer Zeit von 1:17.774 aufgestellt.

Wetten auf Legend Play Sports
Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/ungarn-schweiz-euro-24.jpg

Die ungarische Abwehr lässt sich nur schwer überwinden, während die Truppe von Murat Yakin in letzter Zeit Probleme beim Toreschiessen hat. Erfahren Sie mehr

Unentschieden & Unter 2,5 Tore