Africa Cup of Nations Wetten

AFCON 2023 AFCON 2023

Der Africa-Cup, der diesen Winter an der Elfenbeinküste stattfindet, hätte ursprünglich im Sommer 2023 stattfinden sollen. Der Fussballwettbewerb wurde jedoch aus klimatischen Gründen auf 2024 verschoben. Wer sind die Kandidaten für die Nachfolge nach Senegals Titelgewinn im Jahr 2022?

 

📌 AFCON 2024Infos
Datum:13. Jan. - 11. Feb. 2024
Teams:24
Auflage:34.
Titelverteidiger:🇸🇳 Senegal (1. Titel)
Austragungsort🇨🇮 Elfenbeinküste

 

 

📅 Quoten: Finale

11. Februar
🇳🇬 Nigeria
1
-Elfenbeinküste 🇨🇮
2
 
🏆 Siegerquoten
🇳🇬 Nigeria2.15
🇨🇮 Elfenbeinküste2.90
🇨🇩 DR Kongo6.00
🇿🇦 Südafrika8.00

 

🆚 K.O.-Phase

Achtelfinale  Viertelfinale  Halbfinale
🇳🇬 Nigeria2      
🇨🇲 Kamerun0      
27.01. - 21:00  🇳🇬 Nigeria1   
   🇦🇴 Angola0   
🇦🇴 Angola3  02.02. - 18:00   
🇳🇦 Namibia0      
27.01. - 18:00     🇳🇬 Nigeria1 (4)
      🇿🇦 Südafrika1 (2)
🇨🇻 Kap Verde1     07.02. - 18:00
🇲🇷 Mauretanien0      
29.01. - 18:00  🇨🇻 Kap Verde0 (1)   
   🇿🇦 Südafrika0 (2)  Finale
🇲🇦 Marokko0  03.02. - 21:00  🇳🇬 Nigeria1
🇿🇦 Südafrika2     🇨🇮 Elfenbein.2
30.01. - 21:00     11.02 - 21:00
      3er Platz
🇲🇱 Mali2     🇿🇦 Südafrika0 (6)
🇧🇫 Burkina Faso1     🇨🇩 DR Kongo0 (5)
30.01. - 18:00  🇲🇱 Mali1  10.02. - 21:00
   🇨🇮 Elfenbein.2   
🇸🇳 Senegal1 (4)  03.02. - 18:00   
🇨🇮 Elfenbein.1 (5)      
29.01. - 21:00     🇨🇮 Elfenbein.1
      🇨🇩 DR Kongo0
🇪🇬 Ägypten1 (7)  (3)     07.02 - 21:00
🇨🇩 DR Kongo1 (8)      
28.01. - 21:00  🇨🇩 DR Kongo3   
   🇬🇳 Guinea1   
🇬🇶 Äquatorialg.0  02.02. - 21:00   
🇬🇳 Guinea1      
28.01. 18:00      

 

🔠 Gruppenphase

Das Format des Afrika-Cups 2024 ist so gestaltet, dass die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe ins Achtelfinale einziehen, wodurch lediglich 12 Teilnehmer für die nächste Runde qualifiziert sind. Dies bedeutet jedoch, dass auch einige drittplatzierte Mannschaften ins Achtelfinale einziehen und den Traum vom Titelgewinn weiter verfolgen können.

Die vier besten Drittplatzierten der sechs Gruppen kommen ebenfalls ins Achtelfinale, und zwar nach einem Direktvergleich, bei dem sie nach Gesamtpunktzahl, Anzahl der Siege, Tordifferenz, geschossenen und eventuell kassierten Toren ermittelt werden.

Nachfolgend ein Rückblick auf die Geschehnisse der Gruppenphase, die mehr als eine Überraschung bereitgehalten hat:

 

Gruppe A

Das wichtigste Ereignis der Gruppe A war die Niederlage des Gastgebers im letzten Spiel der Gruppenphase. Mit drei Punkten drohte der Elfenbeinküste bei einer Niederlage gegen Äquatorialguinea das frühe Ausscheiden aus dem Turnier.

Äquatorialguinea gewann mit 4:0, ein unglaublicher Sieg, wenn man bedenkt, dass die Elfenbeinküste in den letzten 20 Minuten des Spiels drei Tore kassierte. Als Reaktion auf die Niederlage wurde Trainer Jean-Louis Gasset kurzerhand entlassen, obwohl seine Mannschaft noch im Rennen um den Titel war.

Nachdem die Elfenbeinküste als eines der besten drittplatzierten Teams ins Achtelfinale eingezogen ist, hat sie nun die Gelegenheit, sich zu beweisen. Die Gastgeber befanden sich in einer schwierigen Situation, da sie sich mit der Verpflichtung von Emerse Faé als Interimstrainer beeilen mussten.

Äquatorialguinea gebührt grosse Anerkennung dafür, zum ersten Mal in der Geschichte des Landes bei diesem kontinentalen Wettbewerb als Gruppensieger hervorgegangen zu sein. Die Mannschaft von Juan Michá wird versuchen, ihre Leistung von 2015 zu verbessern, als sie als Gastgeberland den vierten Platz belegte.

TeamSpSUNDP
🇬🇶 Äquatorialguinea 3 2 1 0 6 7
🇳🇬 Nigeria 3 2 1 0 2 7
🇨🇮 Elfenbeinküste 3 1 0 2 -3 3
🇬🇼 Guinea-Bissau 3 0 0 3 -5 0

 

Gruppe B

Die Moral der Pharaonen wurde schwer getroffen, als sich der Liverpool-Star Mo Salah in der ersten Halbzeit des ersten Gruppenspiels verletzte. Der 31-Jährige ist bereits zur Behandlung in Merseyside stationiert und wird daher nicht mehr zum Afrika-Cup zurückkehren.

Die unerwarteten Sieger dieser Gruppe waren die Kapverden, die Ägypten und Ghana, zwei der stärksten Nationen Afrikas, besiegten und damit zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers überhaupt die eigene Gruppe gewannen. Die Kampagne der Ghanaer war unglaublich enttäuschend, und sie werden wohl mit einem unguten Gefühl nach Hause zurückkehren.

Die Ägypter haben mehr als genug Talent, um den Pokal zu gewinnen, und das, obwohl ihnen ihr Leistungsträger und Talisman Mohamed Salah fehlt. Diese Mannschaft hat es in zwei der letzten drei Auflagen aus gutem Grund bis ins Endspiel geschafft.

TeamSpSUNDP
🇨🇻 Kap Verde 3 2 1 0 4 7
🇪🇬 Ägypten 3 0 3 0 0 3
🇬🇭 Ghana 3 0 2 1 -1 2
🇲🇿 Mosambik 3 0 2 1 -3 2

 

Gruppe C

Der Titelverteidiger Senegal hat drei von drei Spielen gewonnen und damit die Gruppenphase problemlos gemeistert. Die Mannschaft von Aliou Cissé will als erstes Land seit Ägypten im Jahr 2010 ihren Titel verteidigen und scheint dabei auf dem besten Weg zu sein, einen erneuten Durchmarsch zu schaffen.

In der Gruppe C lief es für die Kameruner, die sich erst wenige Minuten vor Ende der Gruppenphase für die K.o.-Runde qualifizierten, nicht nach Plan. Die Unzähmbaren Löwen gerieten in der 85. Minute mit 1:2 gegen Gambia in Rückstand, ehe sie in der 87. den Ausgleich erzielten und in der 91. den Sieg davontrugen.

Damit zogen sie an den Guineern vorbei, die 0:2 gegen den Senegal verloren, und wurden somit Gruppenzweiter. Guineas vier Punkte reichten aus, um als eines der besten drittplatzierten Teams in die K.-o.-Runde einzuziehen, selbst nach der Niederlage am letzten Spieltag der Gruppenphase.

TeamSpSUNDP
🇸🇳 Senegal 3 3 0 0 7 9
🇨🇲 Kamerun 3 1 1 1 -1 4
🇬🇳 Guinea 3 1 1 1 -1 4
🇬🇲 Gambia 3 0 0 3 -5 0

 

Gruppe D

Als 117. der FIFA-Rangliste war Angola eine der grössten Überraschungen des gesamten Turniers. Als Sieger der Gruppe D setzte sich Angola vor Burkina Faso (Rang 57) und Algerien, dem Sieger von 2019, durch. Dies ist das zweite Mal, dass die Schwarzantilopen die Gruppenphase als Sieger überstanden haben; ihr bisher bestes Ergebnis war die Qualifikation für das Viertelfinale in den Jahren 2008 und 2010.

Burkina Faso scheint in hervorragender Form zu sein und versucht, die Leistungen von 2021 und 2017 zu wiederholen, als die Hengste jeweils Dritter und Vierter wurden.

Eine der grössten Enttäuschungen für alle, die auf den Africa Cup of Nations wetten, war jedoch Algerien - und zwar in jeder Hinsicht. Die Wüstenfüchse, die normalerweise über eine starke Offensive verfügen, konnten auf dem Weg zum Ausscheiden in der Gruppenphase nicht mehr als drei Tore erzielen.

TeamSpSUNDP
🇦🇴 Angola 3 2 1 0 3 7
🇧🇫 Burkina Faso 3 1 1 1 -1 4
🇲🇷 Mauretanien 3 1 0 2 -1 3
🇩🇿 Algerien 3 0 2 1 -1 2

 

Gruppe E

Kommen wir zu einer anderen glanzlos ausgeschiedenen Nationalmannschaft: Für Tunesien war der Afrika-Cup eine herbe Pleite, denn zum ersten Mal seit 2013 ist man in der Gruppenphase ausgeschieden.

Mit nur einem Tor während des gesamten Turniers schieden die Adler von Karthago gleich nach zwei ihrer drei Gruppenspiele aus. Die Torausbeute war sogar die niedrigste seit mehr als zwei Jahrzehnten. Mit jeweils vier Punkten können Südafrika und Namibia mit dem Einzug ins Achtelfinale mehr als zufrieden sein.

Am letzten Spieltag sicherte sich Mali mit einem 0:0-Unentschieden den ersten Platz, während Südafrika sich nicht gegen Tunesien durchsetzen konnte.

TeamSpSUNDP
🇲🇱 Mali 3 1 2 0 2 5
🇿🇦 Südafrika 3 1 1 1 2 4
🇳🇦 Namibia 3 1 1 1 -3 4
🇹🇳 Tunesien 3 0 2 1 -1 2

 

Gruppe F

Marokko beendete die Gruppe F mit zwei Siegen und einem Unentschieden erwartungsgemäss als Erster. Nach einem 3:0-Sieg gegen Tansania zum Auftakt des Wettbewerbs gab es ein 1:1-Unentschieden gegen die Demokratische Republik Kongo und einen 1:0-Sieg gegen Sambia, wodurch der erste Platz gesichert wurde.

Auf der Suche nach dem ersten AFCON-Titel seit 1976 zählen die Atlaslöwen bei den Buchmachern zu den Favoriten auf den Pokalsieg.

Die DR Kongo kann von Glück reden, dass sie trotz dreier Unentschieden nur drei Punkte geholt hat und damit den zweiten Platz belegt hat. Doch die Mannschaft von Sébastien Desabre ist gut trainiert und wird in der K.-o.-Phase nur schwer zu besiegen sein.

TeamSpSUNDP
🇲🇦 Marokko 3 2 1 0 4 7
🇨🇩 DR Kongo 3 0 3 0 0 3
🇿🇲 Sambia 3 0 2 1 -1 2
🇹🇿 Tansania 3 0 2 1 -3 2
Automatischer Einzug in K.O.-Phase
Einzug in K.O.-Phase als Drittplatzierter

 

🏆 Siegerquoten

Es gab einige Überraschungen, denn mit Senegal und Marokko sind zwei der grossen Favoriten bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Vor dem Viertelfinale lauten die Siegerquoten, mit denen man auf den Africa Cup of Nations wetten kann, wie folgt:

TeamSiegerFinalist
🇳🇬 Nigeria 2.90 1.83
🇨🇮 Elfenbeinküste 3.85 2.24
🇲🇱 Mali 7.00 3.60
🇨🇩 DR Kongo 11.00 3.50
🇿🇦 Südafrika 12.00 4.50
🇨🇻 Kap Verde 13.00 4.40
🇬🇳 Guinea 14.00 5.00
🇦🇴 Angola 21.00 9.00

 

⭐ Favoriten

Wer dachte, die Gruppenphase des Afrika-Cups sei spannend und überraschend gewesen, wird in der K.-o.-Phase noch eines Besseren belehrt.

Eine Woche nach der höchsten Heimniederlage, einem 0:4 gegen Äquatorialguinea, besiegte Gastgeber Elfenbeinküste den amtierenden Afrikameister Senegal. Der siebenmalige Rekordsieger Ägypten wurde von der DR Kongo im Elfmeterschiessen besiegt.

Schliesslich besiegte Südafrika die Marokkaner, die nach ihrem überraschenden Einzug ins WM-Halbfinale vor etwas mehr als einem Jahr zu den Top-Favoriten im Vorfeld des Turniers gehörten.

Die acht Viertelfinalisten müssen sich auf einen erbitterten Wettbewerb einstellen, denn die fünf besten Mannschaften des Turniers haben bereits ihre Koffer gepackt und sind nach Hause gereist.

Kann Nigeria sein Talent unter Beweis stellen? Ist ein Sieg der Elfenbeinküste im eigenen Land möglich? Oder stehen wir vor weiteren Überraschungen?

 

🇳🇬 Nigeria gegen Angola 🇦🇴

Die meisten Fussballfans, die auf den Africa Cup of Nations wetten, hatten im Vorfeld des Turniers vorausgesagt, dass Nigerias starke Stürmerreihe ihre Gegner völlig überwältigen würde. Angeführt wird die Mannschaft von Victor Osimhen, dem aktuellen Afrikas Fussballer des Jahres, der zusammen mit dem Flügelspieler Moses Simon (Nantes) und Ademola Lookman (Atalanta) im Sturm agiert.

Trotz der bisherigen Erfolge hat Nigeria in den vier Spielen nur fünf Tore erzielt, wobei Osimhen nur einen Treffer beisteuerte. Bemerkenswert ist vielmehr die Defensive, die mit Calvin Bassey, Semi Ajayi und William Troost-Ekong über eine starke Dreierabwehr verfügt. Seit dem 1:1-Unentschieden im Auftaktspiel gegen Äquatorialguinea haben die Super Eagles kein Tor mehr kassiert.

Angola versucht zum ersten Mal, das AFCON-Halbfinale zu erreichen, und ist laut FIFA derzeit das am niedrigsten eingestufte Team (117.) im Wettbewerb. Nach dem 3:0-Sieg gegen Namibia, bei dem Torhüter Neblu in der 17. Minute des Feldes verwiesen wurde, zogen die Schwarzen Antilopen als Sieger ihrer Gruppe, zu der auch Burkina Faso, Mauretanien und der Afrikameister 2019, Algerien, gehörten, ins Achtelfinale ein.

Gelson Dala, der für Al Wakrah in der ersten Liga Katars spielt, und Mabululu, der beim ägyptischen Verein Al Ittihad unter Vertrag steht, sind die gefährlichsten Spieler der Angolaner. Zusammen haben die beiden in diesem Turnier mehr Tore geschossen (sieben) als die gesamte nigerianische Nationalmannschaft.

 

🇨🇩 DR Kongo gegen Guinea 🇬🇳

Das Achtelfinalspiel Guineas gegen Äquatorialguinea war über weite Strecken glanzlos, doch der Kopfball von Mohamed Bayo in der Nachspielzeit war ein wirklich sehenswertes Kunststück, das dem Land den allerersten Sieg in der K.o.-Runde des Afrika-Cups bescherte.

Trotz der Sorgen um die körperliche Verfassung ihres besten Spielers, Serhou Guirassy, überstand Guinea die Gruppenphase als eine der besseren drittplatzierten Mannschaften und verdient ein Lob für den Einzug ins Viertelfinale.

Trotz seiner beeindruckenden 17 Tore in 14 Bundesligaspielen in dieser Saison hält sich der Beitrag des Stuttgarter Stürmers im Turnier aufgrund von Oberschenkelproblemen leider in Grenzen. Die Truppe von Kaba Diawara hat bisher nur drei Tore erzielt, und um überhaupt eine Chance aufs Weiterkommen zu haben, muss Guirassy auf alle Fälle anfangen, Tore zu schiessen.

Die DR Kongo hat die Ehre, ohne einen Sieg aus ihren vier Spielen bis ins Achtelfinale vorgedrungen zu sein, wo sie Ägypten im Elfmeterschiessen besiegte. Es ist schwierig, sie vor diesem Hintergrund angemessen einzuschätzen. Die Mannschaft von Sebastien Desabre, die in drei Spielen jedes Mal in Rückstand geraten war, verdient ein Lob für ihr Durchhaltevermögen.

Vorne dürften Yoane Wissa, Cedric Bakambu und Silas Katompa den Guineern einige Kopfschmerzen bereiten.

 

🇲🇱 Mali gegen Elfenbeinküste 🇨🇮

Trotz eines frühen Gegentreffers gegen Titelverteidiger Senegal in den ersten drei Spielminuten der Vorrunde, der alle Träume von einem Erfolg vor heimischem Publikum hätte platzen lassen können, gelang es der Elfenbeinküste, sich zu sammeln und ins Viertelfinale einzuziehen.

Nachdem Jean-Louis Gasset nach dem letzten Gruppenspiel entlassen worden war, wurde Emerse Faé zum Interimstrainer ernannt. Er traf kluge Entscheidungen, indem er Verteidiger Odilon Kossounou in seinem ersten Turnierspiel einsetzte und im Achtelfinale gegen Senegal Jean Michael Seri anstelle von Franck Kessie im Mittelfeld auflaufen liess. Die positiven Leistungen dieser beiden Spieler haben bewiesen, dass sich diese Entscheidung definitiv ausgezahlt hat.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass Sébastien Haller seine Knöchelverletzung auskuriert hat und wieder zur Verfügung steht, was dem Gastgeber des Turniers zusätzliche Hoffnungen gibt. Die Elfenbeinküste hat gute Chancen, ins Finale einzuziehen, da Nigeria, das bestplatzierte noch im Wettbewerb befindliche Team (Platz 42 in der Weltrangliste), auf der anderen Seite des Turnierbaums steht.

Die Ausgangslage der Elefanten sieht nun zwar viel besser aus, aber Nationaltrainer Faé will sicherstellen, dass sich seine Jungs nicht zu sehr in Sicherheit wiegen werden.

Nach dem 2:1-Sieg gegen Burkina Faso stellt sich ihnen Mali in den Weg. Da diese beiden Länder aneinander grenzen, dürften die Nerven zum Zerreissen gespannt sein. Nach dem 2:1-Sieg gegen Burkina Faso stellt sich ihnen Mali in den Weg. Da diese beiden Länder aneinander grenzen, dürften die Nerven zum Zerreissen gespannt sein.

Der malische Starspieler Yves Bissouma konnte aufgrund von Oberschenkelschmerzen, die er sich im Training zugezogen hatte, nicht an der vorherigen Runde teilnehmen. Sollte der Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur mitwirken können, wird er in diesem Spiel von entscheidender Bedeutung sein. Vielleicht ist er ja wieder fit.

Mali hat sich in Abwesenheit von Bissouma auf Lassine Sinayoko verlassen, um sich inspirieren zu lassen. Der 24-Jährige, der für Auxerre in der Ligue 2 spielt, hat in dieser Saison vier Tore in 19 Spielen auf dem Konto. In diesem Turnier hat er bereits dreimal ins Schwarze getroffen.

 

🇨🇻 Kap Verde gegen Südafrika 🇿🇦

Mit einem mutigen Aufbauspiel gewann Südafrika mit 2:0, was wirklich erstaunlich war. Bevor der PSG-Star Hakimi die Riesenchance zum Ausgleich vom Elfmeterpunkt vergab, brachte Evidence Makgopa die Südafrikaner mit einem eleganten Treffer in Führung, woraufhin Teboho Mokoena mit einem späten Freistoss den Schlusspunkt der Partie setzte.

Die Südafrikaner spielen nun gegen Kap Verde um den Einzug ins Halbfinale, nachdem sie sich vom Geheimfavoriten zu einem echten Titelanwärter gemausert haben.

Die Gruppe B, zu der Ghana, Mosambik und Ägypten gehörten, wurde von Kap Verde als Sieger gemeistert. Die Kapverden hatten sich bereits für das Achtelfinale qualifiziert, sodass es in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Ägypten um nichts mehr ging.

Ägypten hätte das Spiel problemlos gewinnen können, nachdem Mostafa Mohamed in der 93. Minute mit seinem Tor die 2:1-Führung erzielt hatte. Der Ausgleichstreffer von Bryan Teixeira unterstreicht jedoch die Hartnäckigkeit der Blauen Haie.

Durch einen Elfmeter in letzter Minute gelang es ihnen, Mauretanien mit 1:0 zu besiegen. Gegen Südafrika dürften sie nun eine weitaus schwierigere Aufgabe vor sich haben.

 

🔝 Buchmacher

1. Directionbet sport Direc​tion​Bet SportExtra: Riesiges Online-Casino Wetten
2. Betalright sports Betal​right​ SportExtra: viele Boni für Stammkunden! Wetten
3. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten

Wenn man Hunderte von Wettfreunden in der Schweiz und im deutschsprachigen Raum fragt, warum ein bestimmter Buchmacher für sie der beste ist, wird man die unterschiedlichsten Antworten erhalten.

Unsere langjährige Erfahrung hat uns jedoch beigebracht, dass es für die Auswahl der besten Seiten für Africa Cup of Nations-Wetten wichtig ist, dass das Gesamtpaket des Buchmachers hinsichtlich der folgenden vier Kriterien tadellos ist:

  • Die Wettbewerbsfähigkeit der Quoten und Gewinnauszahlungen.
  • Die Verfügbarkeit spezieller Aktionen für den Africa Cup of Nations.
  • Die Qualität des Live-Bereichs und das Vorhandensein des Streaming-Dienstes.
  • Die Anzahl der Live-Märkte, die vor dem Spiel und über die App angeboten werden.

Das letzte, aber nicht unwichtigste Kriterium, das die besten Wettseiten für den Africa Cup of Nations ausmacht, ist die Anzahl der Märkte.

Eine so grosse Anzahl an Wettarten ermöglicht es, einerseits den Wettschein abwechslungsreicher zu gestalten, andererseits aber auch das Gewinnpotenzial zu erhöhen, indem man sich für Märkte mit günstigeren Quoten entscheidet, wenn eine starke Mannschaft wie Algerien auf eine schwächere trifft und der traditionelle Tipp 1X2 keine interessanten Quoten mit sich bringt.

Der Afrika-Cup ist ein zunehmend beliebtes Turnier bei Tippern. Aus diesem Grund stehen einem (auch wenn man über Wett-Apps tippt) wirklich eine beträchtliche Auswahl an Wettmärkten zur Verfügung, sowohl im Vorfeld des Spiels als auch in Echtzeit, nämlich mindestens Hunderte davon. Man kann also nicht mehr nur darauf tippen, wer am Ende gewinnt.

 

💡 Wett-Tipps

Es sei daran erinnert, dass die Auflage von 2021, die zwischen Juli und August hätte stattfinden müssen, aufgrund der ungünstigen Wetterbedingungen in Kamerun (Gastgeberland) während der Sommermonate auf Januar 2022 verschoben wurde.

Die bei weitem beliebteste Wette ist die auf den Sieger einer einzelnen Partie, aber da das Turnier nur in einem einzigen Land ausgetragen wird, ist das Heimrecht nur von geringer Bedeutung:

 

Beide Teams treffen

Wie spielen die afrikanischen Mannschaften? Eher angriffsorientiert oder in der Verteidigung verschanzt? Dies zu wissen, kann sehr hilfreich sein, wenn wir vorhersagen wollen, ob zum Beispiel im Spiel Tunesien gegen Ägypten beide Mannschaften ein Tor erzielen werden oder nicht. Der afrikanische Fussball hat sich taktisch gesehen enorm weiterentwickelt: Wie geht man damit um?

Es lohnt sich, einen Blick auf die Statistiken zu werfen, z. B. die des Afrika-Cups 2022, aus denen hervorgeht, dass der Tipp Nein eindeutig vorherrschend war (in ungefähr 60 % der Fälle). Taktik im Überfluss also.

 

Über & Unter

Unter den Fussballmärkten ist der Tipp Über/Unter am vielseitigsten und kann auf die Gesamtzahl der erzielten Tore, aber auch auf Ecken, Karten und andere mögliche Ereignisse angewendet werden. Normalerweise wird jedoch auf die Anzahl der Tore gewettet. Es gibt verschiedene Schwellenwerte (von 0,5 bis 5,5): 2,5 ist jedoch der gängigste Schwellenwert.

Der Africa Cup of Nations 2019, zum Beispiel, zeigte eine sehr deutliche Prävalenz des Tipps Unter (mehr als 73 %), und zwar in einer Art und Weise, die insgesamt mit der des zuvor behandelten Marktes übereinstimmt, was eine eher defensiv ausgerichtete Taktik und Mannschaften mit deutlichen Leistungsunterschieden betrifft.

 

Gerade & Ungerade

Ein weiterer, ausgesprochen vielseitiger Markt, der auf verschiedene Situationen angewendet werden kann, ist der Markt Gerade/Ungerade. Auch hier muss man erraten, ob die Gesamtsumme der Tore, Verwarnungen, Platzverweise oder sonst etwas gerade oder ungerade ausfällt.

Ein weiterer, ausgesprochen vielseitiger Markt, der auf verschiedene Situationen angewendet werden kann, ist der Markt Gerade/Ungerade. Auch hier muss man erraten, ob die Gesamtsumme der Tore, Verwarnungen, Platzverweise oder sonst etwas gerade oder ungerade ausfällt.

Die Zahlen verraten uns, dass sich die Wette auf Ungerade überwiegend durchgesetzt hat, wenn auch mit einer geringeren Marge als die beiden oben untersuchten Märkte, nämlich mit 53,85 %, was 28 der 52 absolvierten Spiele entspricht. Diese Zahl ist nicht unbedingt aussagekräftig, aber sie kann ein guter Anhaltspunkt für Ihre Afrika-Cup-Wetten sein.

 

ℹ️ Referenzen

 

❓ FAQ

⚽ Wer hat den Afrika-Cup am häufigsten gewonnen?

Der Afrika-Cup wurde seit seiner ersten Auflage von insgesamt 14 Mannschaften gewonnen - was ein bemerkenswertes Gleichgewicht zeigt. Ägypten steht mit sieben Titeln (drei in Folge zwischen 2006 und 2010) an der Spitze, gefolgt von Kamerun mit fünf und Ghana mit vier. Drei Titel für Nigeria, je zwei für Algerien, die Elfenbeinküste und Kongo.

⚽ Gibt es Ratschläge für Wetten auf die Gesamtzahl der Tore?

Wenn man über die beliebtesten Märkte für Afrika Cup of Nations-Wetten spricht, kommt man an diesem kaum vorbei. Betrachtet man den Schwellenwert von 2,5 Toren pro Spiel, so zeigen die Statistiken für die Auflage 2021, dass durchschnittlich 1,92 Tore pro Spiel erzielt wurden.

⚽ Wer sind die Favoriten, auf die man generell setzen sollte?

Generell lohnt es sich, auf die grossen Namen wie Ägypten, Senegal oder Kamerun zu setzen, aber es gibt auch Aussenseiter: Im Jahr 2012 holte Sambia zum Beispiel den Pokal. Vertrauen Sie nicht blindlings auf die Favoriten, die aufgrund des Erfolgsdrucks unter Umständen frühzeitig ausscheiden könnten.

A_Francesco.jpg

Francesco ist ein leidenschaftlicher Inhaltsverfasser mit einem breiten Interessenspektrum. Wenn er nicht gerade in die Welt des Sports eintaucht, die von Fussball über Formel 1 bis hin zu Basketball reichen kann, erkundet er die Tiefen des Progressive Rock und Heavy Metal. Als eifriger Gamer verbringt Francesco seine Freizeit mit der Eroberung virtueller Welten. Als geborener Italiener experimentiert er auch gerne mit der traditionellen Küche und sucht nach den idealen Weinkombinationen. Mit seiner Liebe zum Kochen und Schreiben möchte er seine Erfahrungen und Kenntnisse mit anderen teilen.

Buchmacher des Monats
  • 100 € bei 1. Einzahlung
  • Bonus-Code: WELCOME1
  • Über 200 Wettmärkte
Prognose der Woche
Ungarn gp

Alpine scheint sich langsam zu erholen und seinem Spitzenfahrer einen wettbewerbsfähigeren Einsitzer zur Verfügung stellen zu wollen. Erfahren Sie mehr

Pierre Gasly in den Punkterängen
Expertenprognosen
Ungarn gp 21. Juli, 16:00 Uhr Ungarn GP 2024: Vorhersage
Ufc fight night lemos jandiroba 20. Juli, 23:00 Uhr Lemos vs. Jandiroba: Vorhersage
Spanien england euro 14. Juli, 21:00 Uhr Spanien gegen England: Vorhersage