Remco Evenepoel: Triumph bei der Radsport-WM

Remco Evenepoel Remco Evenepoel

Belgiens aufstrebender Star Remco Evenepoel sichert sich den Sieg im packenden Einzelzeitfahren der Männer bei den UCI Radsport-Weltmeisterschaften 2023. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Details zu diesem historischen Triumph in Glasgow.

Die besten Buchmacher für Radsport-Wetten
1. Directionbet sport Direc​tion​Bet SportExtra: Riesiges Online-Casino Wetten
2. Betalright sports Betal​right​ SportExtra: viele Boni für Stammkunden! Wetten
3. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten

 

Ein historischer Sieg für Evenepoel

In einem atemberaubenden Wettkampf, der spannender kaum hätte sein können, hat Remco Evenepoel aus Belgien seine aufstrebende Karriere um ein weiteres Kapitel bereichert. Bei den UCI Radsport-Weltmeisterschaften 2023 in Glasgow sicherte sich Evenepoel das begehrte Regenbogen-Trikot im Einzelzeitfahren der Herren.

Der Wettkampf war jedoch nicht nur ein Rennen gegen die Uhr, sondern auch ein intensiver Zweikampf mit Fillippo Ganna. Letztendlich konnte der Italiener aber Evenepoels Tempo nicht übertreffen und sicherte sich die Silbermedaille mit einem Rückstand von 12,28 Sekunden.

 

“Remco Evenpoel schrieb Radsportgeschichte als jüngster Zeitfahr-Weltmeister aller Zeiten.“

 

Dominanz auf der Strecke

Der 23-jährige Evenepoel, der bereits 2022 den Titel im Strassenrennen gewonnen hatte, bewies erneut seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten, indem er die 47,8 Kilometer lange Strecke mit einem anspruchsvollen Anstieg auf Kopfsteinpflaster souverän bewältigte.

Mit einer beeindruckenden Zeit von 55 Minuten und 19,23 Sekunden setzte sich der Belgier nicht nur als führender Zeitfahrer weltweit durch, sondern schrieb auch Radsportgeschichte als jüngster Zeitfahr-Weltmeister aller Zeiten.

Neben dem spannenden Zweikampf zwischen Evenepoel und Ganna war die Radsportwelt gespannt auf die Leistung von Tadej Pogacar. Als amtierender Champion der Tour de France waren die Erwartungen natürlich hoch, doch der Slowene erwischt einen rabenschwarzen Tag.

Mit einem unerwarteten 22. Platz und einem Rückstand von 3:05 Minuten auf den Sieger Evenepoel wurde Pogacar den hohen Erwartungen nicht im Geringsten gerecht. In einem Interview mit Eurosport gestand er ein, dass er nicht seinen besten Tag hatte. Pogacar fügte hinzu, dass er trotz seiner Bemühungen nicht sein gewohntes Niveau erreichte und mit dem Ergebnis unzufrieden sei.

 

Evenepoel ist Zeitfahr-Weltmeister Evenepoel ist Zeitfahr-Weltmeister

 

Die Ergebnisse im Überblick

Hier können Sie die Ergebnisse der Top-10 im Herren-Einzelzeitfahren einsehen:

FahrerZeit
Remco Evenepoel (BEL) 55:19.23
Filippo Ganna (ITA) +12.28
Joshua Tarling (GBR) +48.20
Brandon McNulty (USA) +1:26.91
Wout van Aert (BEL) +1:37.23
Nelson Oliveira (POR) +1:52.46
Rohan Dennis (AUS) +1:53.66
Mattia Cattaneo (ITA) +1:56.78
Mikkel Bjerg (DEN) +1:58.96
Geraint Thomas (GBR) +2:04.47

Während wir uns noch mit den Ergebnissen der Radsport-Weltmeisterschaften beschäftigen, rückt bereits das nächste hochkarätige Event in den Fokus: Die Vuelta a España, eine der bedeutendsten Rundfahrten im Profi-Radsport, steht in den Startlöchern.

Die dreiwöchige Rundfahrt durch Spanien wird erneut die Ausdauer, Geschwindigkeit und Taktik der besten Fahrer auf die Probe stellen.

Die Spannung ist stets hoch, da die Fahrer auf unterschiedlichsten Etappen ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen müssen - von anspruchsvollen Bergetappen bis hin zu temporeichen Flachetappen. Wir sind gespannt darauf, ob Pogacar bis zum Start am 26. August zu alter Stärke zurückfindet und ob Evenepoel seinen Lauf fortsetzen wird.

Buchmacher des Monats
  • 100 € bei 1. Einzahlung
  • Bonus-Code: WELCOME1
  • Über 200 Wettmärkte
Prognose der Woche
Kroatien italien euro

Es gibt nur wenige Nationalmannschaften, gegen die sich die Italiener so schwer getan haben, und Kroatien ist auf alle Fälle eine davon. Erfahren Sie mehr

Unentschieden