Die Nati will Geschichte schreiben!

Schweiz bei EURO 24 Schweiz bei EURO 24

Die Nati steht zum zweiten Mal im Viertelfinale einer Euro und hat somit das Kunststück von 2021 wiederholt. Mit zwei Siegen in einem einzigen Turnier hat die Schweiz ihren bisherigen Rekord übertroffen. Doch wie sieht es mit den Chancen gegen die Engländer aus?

Die besten Buchmacher für Fussball-Wetten
1. Directionbet sport Direc​tion​Bet SportExtra: Riesiges Online-Casino Wetten
2. Betalright sports Betal​right​ SportExtra: viele Boni für Stammkunden! Wetten
3. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten

 

 

Spielpaarungen und Prognosen

Mit dem Sieg der Türkei gegen Österreich ist die Achtelfinalrunde der Euro 2024 nun zu Ende. Die Nationalelf von Vincenzo Montella trifft im Viertelfinale auf die Niederlande, die Rumänien souverän ausgeschaltet haben.

Nach zwei Tagen Pause geht das Turnier mit dem hochkarätigen Spiel zwischen den dreifachen Europameistern Spanien und Deutschland am Freitag, 5. Juli, um 18 Uhr weiter.

Am Tag darauf versucht die Nati unter Murat Yakin das Kunststück, gegen den Turnierfavoriten zu gewinnen. Und dann treffen in der Partie Portugal gegen Frankreich Vergangenheit und Gegenwart aufeinander: Cristiano Ronaldo fordert Kylian Mbappé heraus.

Wer hat die besten Chancen auf den Einzug ins Halbfinale und haben die Turnierfavoriten die Erwartungen tatsächlich erfüllt?

 

Spanien gegen Deutschland

Ob es nun am Format oder am Schicksal liegt, dass die zwei besten Mannschaften bereits im Viertelfinale aufeinandertreffen - es ist schade, dass eines der beiden Nationalmannschaften, Spanien oder Deutschland, vor dem Einzug ins Halbfinale ausscheiden wird.

Der Sieg des Gastgebers gegen Schottland hat die Stimmung angeheizt, doch in der Achtelfinalrunde hatten die Deutschen gegen Dänemark trotz der umstrittenen VAR-Entscheidungen mehr Glück, sodass Spanien vielleicht sogar die Nase vorn haben könnte.

Es wird eine ganz andere Bewährungsprobe für die Nationalelf von Julian Nagelsmann sein, vor heimischer Kulisse weiterhin auf so hohem Niveau zu spielen, wie es bisher der Fall gewesen ist.

Die Flügelspieler Williams und Yamal gewinnen weiterhin ihre Zweikämpfe gegen die gegnerischen Aussenverteidiger, während sowohl Rodri als auch Fabián Ruiz, wie nicht anders zu erwarten, ein ausgezeichnetes Turnier bestreiten.

Das Problem liegt in der Verteidigung, wo Deutschland mit Sicherheit darauf bedacht sein wird, mit den Nachwuchstalenten Jamal Musiala und Florian Wirtz jede mögliche Schwachstelle aufzuspüren, um den Roten Furien von Luis de la Fuente in Bedrängnis zu bringen. Die Deutschen ziehen vielleicht im defensiven Mittelfeld den Kürzeren, denn Robert Andrich ist nicht auf dem Niveau von Rodri, wenn es darum geht, die Abwehr zu schützen.

Oftmals werden Spiele zwischen den Spitzenmannschaften zu einer Zitterpartie. Es bleibt zu hoffen, dass beide Viertelfinalisten auch weiterhin glänzen.

 

So Granit Xhaka: «Wir haben unser ganzes Können gezeigt und wollen hier nicht aufhören. Gegen Italien haben wir gewonnen, bevor das Spiel eigentlich begonnen hat. Sie sahen genauso verängstigt aus wie wir im Jahr 2021 im Stadio Olimpico. Ich habe die Azzurri noch nie in solchen Schwierigkeiten wie in der Partie im Olympiastadion gesehen.»

 

Portugal gegen Frankreich

Während Spanien gegen Deutschland bereits ein Duell mit Klasse und Charisma zu sein scheint, ist Portugal gegen Frankreich das Derby der Minderleister (England fällt in eine ganz andere Kategorie). Nach 360 Spielminuten hat kein französischer Spieler bisher ein Feldtor erzielt, und Portugal ist seit zwei Spielen ohne Torerfolg gegen Georgien und Slowenien, nicht einmal nach zwei Stunden regulärer Spielzeit und Verlängerung.

Bislang hat keine der beiden Mannschaften ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt, und das ist immer das wichtigste Kriterium für jeglichen Erfolg.

Es ist jedoch auch darauf hinzuweisen, wie stabil die Abwehrreihen beider Teams sind: Frankreichs einziges Gegentor resultierte aus einem verwandelten Foulelfmeter, während die Portugiesen etwas löchriger waren, auch wenn zwei der drei Gegentreffer auf die umfassende Kaderumstellung gegen Georgien zurückzuführen sind.

Die gegen Slowenien vorgenommenen Änderungen waren in Sachen Tiefe und Organisation nicht gerade vertrauenserweckend, und das Problem Cristiano Ronaldo steht kurz vor dem Siedepunkt, doch in der Offensive fehlt es Frankreich so sehr an Kreativität, dass man kaum weiss, woher ein Tor kommen soll.

Vielleicht ist dies das Spiel, in dem beide Nationalmannschaften wieder zusammenfinden, aber solange es so ausgeglichen aussieht, sollte man der Nationalelf von Didier Deschamps den Vorzug geben.

 

England gegen Schweiz

Zu Beginn der Europameisterschaft 2024 war der Gedanke, dass England gegen die Schweiz zu irgendeinem Zeitpunkt des Turniers über 90 Minuten hinweg chancenlos sein würde, geradezu absurd. Die Schweizer hatten sich nicht gerade reibungslos für die Gruppenphase qualifiziert, und England war nach Meinung der Buchmacher der grosse Titelfavorit (und ist es aufgrund der Auslosung der K.o.-Runde immer noch).

Aber wenn überhaupt, dann werden viele die Quoten für den Sieg der Nati im Auge behalten und denken, dass es sich lohnt, darauf zu setzen. Sie hat den Titelverteidiger Italien, den sie seit 31 Jahren nicht mehr besiegen konnte, mit Leichtigkeit aus dem Weg geräumt, und mit jedem Spiel beginnt sie sich mehr und mehr zu steigern. Umso seltsamer erscheint es, dass es ihr schwer fiel, gegen Schottland zu gewinnen.

Die Drei Löwen mögen sich nicht eingestehen, dass sie grosses Glück hatten, es bis hierher geschafft zu haben, aber das ist die nackte Wahrheit. Die Schweiz wird in diesem Spiel wahrscheinlich weitaus weniger aggressiv vorgehen, und auch wenn sie mit ihren Kontern die relativ unerfahrene englische Abwehr überfordern könnte, muss man davon ausgehen, dass England nach dem Achtelfinale mit gestärkten Nerven in diese Partie geht.

Insgesamt ist das Talentgefälle vielleicht zu gross, um einen Schweizer Sieg für wahrscheinlich zu halten, aber eine Wiederholung der Ratlosigkeit wie gegen die Slowakei, als die Mannen von Gareth Southgate nach zwei Stunden kaum noch weitergekommen wären, ist durchaus denkbar.

 

Schweiz bei EURO 24 Schweiz bei EURO 24

 

Niederlande gegen Türkei

Die Zahlengötter haben denjenigen, die auf einen Sieg der Türkei gegen Österreich gesetzt haben, ein Lächeln geschenkt, aber vielleicht nicht ganz so, wie man es erwartet hätte. Alle drei Tore fielen nach Eckbällen, und Merih Demiral erzielte in diesem Spiel so viele Tore wie noch nie in einer ganzen Fussballsaison.

Von den sieben Toren, die von den Halbmond-Sternen unter Vincenzo Montella bisher erzielt wurden, fielen die drei gegen Georgien durch zwei Distanzschüsse und einen Angriff in letzter Sekunde auf ein leeres Tor, die zwei gegen Tschechien in Unterzahl mit nur zehn Mann, wobei das zweite erst in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit fiel, und die zwei gegen Österreich durch eine schlecht auf Ecken stehende Abwehr.

Umgekehrt begannen die Niederländer gegen Rumänien zu glänzen und dominierten das Spielgeschehen, auch wenn zwei ihrer drei Tore erst spät fielen.

Trotz aller Kritik waren die Oranje besser als beim 2:1-Sieg gegen Polen, waren aufgrund einer fragwürdigen VAR-Entscheidung nicht in der Lage, Frankreich zu schlagen, und waren auch gegen Österreich trotz des negativen Ergebnisses die bessere Mannschaft.

Die Abwehr der Mannschaft von Ronald Koeman war phasenweise sehr wackelig, dürfte aber auch dieses Mal wieder einen harten Test überstehen.

Bei der letzten Europameisterschaft, die 1988 in Deutschland stattfand, hat die Mannschaft gewonnen, und die Voraussetzungen für einen erneuten Erfolg sind also gegeben.

 

A_Francesco.jpg

Francesco ist ein leidenschaftlicher Inhaltsverfasser mit einem breiten Interessenspektrum. Wenn er nicht gerade in die Welt des Sports eintaucht, die von Fussball über Formel 1 bis hin zu Basketball reichen kann, erkundet er die Tiefen des Progressive Rock und Heavy Metal. Als eifriger Gamer verbringt Francesco seine Freizeit mit der Eroberung virtueller Welten. Als geborener Italiener experimentiert er auch gerne mit der traditionellen Küche und sucht nach den idealen Weinkombinationen. Mit seiner Liebe zum Kochen und Schreiben möchte er seine Erfahrungen und Kenntnisse mit anderen teilen.

Buchmacher des Monats
  • 100 € bei 1. Einzahlung
  • Bonus-Code: WELCOME1
  • Über 200 Wettmärkte
Prognose der Woche
Belgien gp

Die Silberpeile von Mercedes sind wieder voll mit dabei. Ex-Weltmeister Lewis Hamilton scheint wieder Freude an seinem Auto zu haben und hat gute Chancen, in Spa auf dem Treppchen zu stehen. Erfahren Sie mehr

Podiumsplatz für Hamilton