Schach-Wetten: Alle Informationen

Schach Schach

Schach ist ein strategisches Brettspiel und geniesst eine enorme Popularität auf der ganzen Welt. Zwar denkt man bei Sportwetten in erster Linie an Fussball, Basketball und Co., doch auch der Schachsport bietet interessante Möglichkeiten, um Sportwetten zu platzieren.

Die Popularität der Schach-Wetten ist nicht so gross, wie man es von anderen Sportarten kennt. Wichtige Turniere versammeln sich aber durchaus beim Buchmacher. Erfahren Sie in den nächsten Abschnitten alles, was Sie über dieses Spiel wissen müssen. Holen Sie sich die besten Einsteigertipps und wer weiss, vielleicht sind Sie bald Meister auf dem Gebiet des Schachs.

 

📅 Events

Es werden eine Menge Schach-Events auf internationaler Bühne ausgetragen. Das Herzstück des Event-Kalenders ist selbstverständlich die Schach-Weltmeisterschaft. Zum aktuellen Zeitpunkt steht allerdings noch kein konkreter Termin für die WM 2024 fest. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht der bedeutendsten Schach-Veranstaltungen:

EventDatum
Champions Chess Tour Chessable Masters 202401. Feb. - 09. Feb.
Prague Chess Festival27. Feb. - 08. März
FIDE Candidates Chess Tournament 202403. April - 26. April
European Women´s Chess Championship 202418. April - 01. Mai
Superbet Chess Classic 202425. Juni - 07. Juli
Sinquefield Cup 202417. Aug. - 01. Sept.
45th FIDE Chess Olmypiapad 202410. Sept. - 24. Sept.

 

♛ WM 2023 - Rückblick

Die Schach-Weltmeisterschaft 2023 in Astana, Kasachstan, stellte ein Duell zwischen Ian Nepomniachtchi und Ding Liren dar. Ursprünglich war Magnus Carlsen dazu aufgefordert, seinen Titel zu verteidigen, doch er lehnte dies ab, da ihm die Motivation für ein weiteres Match fehlte. Als Konsequenz trat Nepomniachtchi gegen Ding Liren an, der den zweiten Platz im Kandidatenturnier belegte, nachdem Sergey Karjakin aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine disqualifiziert wurde.

Ding Liren bestritt einen bemerkenswerten Weg zur Weltmeisterschaft, indem er Karjakin ersetzte und sich während der COVID-19-Pandemie durch eilig arrangierte Spiele qualifizierte. Das Duell endete nach 14 Partien mit einem 7:7-Unentschieden im klassischen Format, wobei fünf der ersten sieben Spiele entscheidend waren. Das Match ging in Tiebreaks über, und nach drei Unentschieden gewann Ding die entscheidende Partie mit den schwarzen Figuren. Damit wurde er nicht nur der 17. Schachweltmeister, sondern auch der erste Chinese, der diesen Titel innehatte.

Die Entscheidung von Magnus Carlsen, seinen Titel nicht zu verteidigen, ermöglichte letztendlich Ding Liren die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Carlsen hatte bereits zuvor seine Motivation zur Titelverteidigung verloren und nicht gegen Nepomniachtchi gespielt, der das Kandidatenturnier 2022 gewonnen hatte. Ding's Weg zum Titel wurde von Experten als «äusserst unwahrscheinlich» bezeichnet, was seine Leistung umso beeindruckender macht.

 

♔ WM 2024 - Vorschau

Bei der Schach-WM 2024 wird der aktuelle Weltmeister Ding Liren antreten, um seinen Titel zu verteidigen. Sein Herausforderer wird beim Kandidatenturnier 2024 in Toronto ermittelt. Hier treten acht Spieler der Weltspitze an, um den begehrten WM-Platz unter sich auszuspielen. Die Teilnehmerliste für das Kandidatenturnier sieht wie folgt aus:

SpielerQualifikationswegPosition Weltrangliste
Ian Nepomniachtchi Verlierer der Schachweltmeisterschaft 2023 5
R. Praggnanandhaa Zweitplatzierter beim Schach-Weltpokal 2023 13
Fabiano Caruana Drittplatzierter beim Schach-Weltpokal 2023 2
Nicat Abasov Viertplatzierter beim Schach-Weltpokal 2023 102
Santosh Gujrathi Vidit Sieger des FIDE Grand Swiss Tournament 202315
Hikaru Nakamura Zweitplatzierter des FIDE Grand Swiss Tournament 20233
D. Gukesh Gewinner des FIDE Circuit 202325
Alireza Firouzja Weltrangliste6

Zum aktuellen Zeitpunkt ist der Austragungsort sowie das Datum für die WM 2024 noch nicht bekannt. Wie gewohnt umfasst die Weltmeisterschaft bis zu 14 Langpartien. Sollte ein Gleichstand nach 14 Partien erzielt werden, folgt ein sogenanntes Tiebreak mit verkürzter Bedenkzeit.

 

🏆 Die besten Schachspieler

Jeder Profi-Schachspieler bekommt eine Elo-Zahl zugeordnet. Je nach Ergebnis, Diskrepanz und Erwartungswert verliert dieser Punkte oder bekommt welche dazu. Anhand dieses Wertes erkennt man nicht nur die besten Spieler der Welt, auch kann man die Spieler optimal zuordnen. Damit in etwa gleiche Chancen bestehen, spielen die Spieler immer gegen den gleichen Wert. Falls ein Spieler noch keine Elo-Zahl besitzt, wird dieser geschätzt. Nachfolgend sehen Sie die Bestenliste, der Top-10-Schachspieler:

Rang NameLandElo-Zahl
1Magnus CarlsenNorwegen 2830
2Fabiano CaruanaUSA 2804
3Hikaru NakamuraUSA2788
4Ding LirenChina2782
5Ian Nepomniachtchi Russland2769
6Alireza FirouzjaFrankreich-´2765
7Wesley SoUSA 2757
8Leinier Dominguez PerezUSA2752
9Sergey KarjakinRussland 2750
10Anish GiriNiederlande2749

 

⭐ Wettarten

Als Erstes stellt sich die Frage, ob man überhaupt Schach-Wetten tätigen kann? Die Antwort lautet – Ja. Ansonsten könnten wir Ihnen keine Quoten präsentieren. Sicher gehört Schach nicht zu den Sportarten, die überwiegen. Je nach Buchmacher gibt es meistens nur Quoten für die grössten Turniere, etwa die Weltmeisterschaft oder ähnliches. Regionale Ereignisse finden Sie eher bei kleineren, nationalen Wettanbietern.

Folgende Wett-Arten gibt es beim Schach:

Sieg-Wette Hier wetten Sie auf den Sieger eines Schachturniers. Spielen zwei Gegner bei einem einfachen Spiel, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten. Falls es sich um eine Turnier-Serie handelt, wird es etwas schwieriger.
3-Wette-Resultat Beim Schach gibt es Sieg, Unentschieden und Verlust. Auf dies können Sie wetten.
3-Wette-Resultat Wetten Sie bereits Wochen vor dem Ereignis, spricht man von Langzeitwetten. Bei einer WM, bei der Profis antreten, wird sich an der Quote nur wenig ändern. Bei regionalen Turnieren kann sich das Blatt rasch wenden. Allen voran, wenn neue Spieler dabei sind, die noch keinen genauen ELO-Wert aufweisen.

 

📈 Wett-Strategien

Für erfolgreiche Schach-Wetten ist es entscheidend, nicht nur die Spielmechanik zu verstehen, sondern auch strategisch vorzugehen. Besonders bei Langzeitturnieren, die über mehrere Tage gehen, müssen Wettende Geduld beweisen, da die Ergebnisse nicht sofort feststehen.

Eine lohnende Wett-Strategie bietet sich oft bei der Schachweltmeisterschaft an, bei der nur zwei Teilnehmer involviert sind. Hier ist es entscheidend, vorab zu recherchieren, ob der amtierende Weltmeister weiterhin Höchstleistungen erbringt, und mögliche Veränderungen in seiner Spielweise zu berücksichtigen.

Der Einfluss persönlicher Umstände auf die Konzentration der Spieler kann bei Schach-Wetten nicht vernachlässigt werden. Es lohnt sich, auch einen Blick in den Privatbereich der Spieler zu werfen, um mögliche Auswirkungen auf ihre Performance einzuschätzen. Zudem bieten regionale Schachevents die Gelegenheit, Spieler direkt zu beobachten oder sogar über Live-Streams zu verfolgen. Dies ermöglicht eine bessere Einschätzung der individuellen Spielstile und -stärken.

Für Live-Wetten während eines Schachturniers kann die Nutzung eines Schachcomputers im Web hilfreich sein, der mögliche Züge analysiert. Dadurch können Wettende das Spiel genauer verfolgen und ihre Entscheidungen auf aktuelle Entwicklungen abstimmen. Je intensiver Sie sich mit den Live-Events auseinandersetzen, desto höher fallen in der Regel Ihre Erfolgschancen aus.

Zusätzlich lohnt es sich, auf die sich entwickelnde Rolle von Künstlicher Intelligenz im Schach zu achten. Mit fortschreitender Technologie könnten KI-Analysen und Vorhersagen eine wertvolle Informationsquelle für Schach-Wetten werden. Insgesamt eröffnet die Verbindung von traditionellen Schachkenntnissen und modernen Analysemethoden neue Möglichkeiten für erfolgreiche und unterhaltsame Schach-Wetten.

 

👑 Buchmacher

Neben einer soliden Strategie für Schach-Wetten benötigen Sie natürlich einen passenden Buchmacher. Bitte achten Sie bei der Wahl Ihres Wettanbieters darauf, nur bei lizenzierten Anbietern Schach-Wetten zu platzieren. Auch sollten Sie analysieren, ob die Quoten mit denen der Konkurrenz mithalten können und neben Schach-Wetten noch genügend weitere Wettmärkte angeboten werden. Schlussendlich sollten auch die angebotenen Zahlungsmethoden und Bonusangebote für Sie ansprechend sein.

Auf Basis der genannten Kriterien möchten wir Ihnen folgende Buchmacher empfehlen:

1. Directionbet sport Direc​tion​Bet SportExtra: Riesiges Online-Casino Wetten
2. Betalright sports Betal​right​ SportExtra: viele Boni für Stammkunden! Wetten
3. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten

 

💡 Allgemeine Informationen

Schach Schach

Wir sind der Meinung, dass es wohl kaum einen Menschen da draussen gibt, der mit dem Begriff „Schach“ noch nie konfrontiert wurde. Es handelt sich um ein strategisches Brettspiel, welches auch als das königliche Spiel bezeichnet wird. Zwei Spielsteine werden abwechselnd von zwei Spielern auf dem Schachbrett bewegt. Ziel ist es, den Gegner schachmatt zu setzen. Dies geschieht dann, wenn der König keine Möglichkeit mehr sieht, zu flüchten.

Schach wird in vielen Kulturen gespielt, und es finden sich Anhänger in den unterschiedlichsten Altersstufen. Kinder spielen Schach, wie auch Erwachsene und Senioren. Es ist nie zu spät, mit diesem Spiel zu beginnen. Es trainiert die Gehirnzellen und das logische Denken.

Viele Schachspieler, die ihr Hobby ernsthaft betreiben, sind Mitglieder in Schachvereinen. Diese wiederum gehören oft regionalen oder nationalen Verbänden an, die sich weltweit zur FIDE, dem Weltschachbund zusammenschliesst.

Kleine regionale Turniere werden regelmässig ausgetragen, zudem gibt es Europameisterschaften und die Schach-Weltmeisterschaft. Auf diese Grossveranstaltungen kann man in der Regel auch Wetten.

 

♞ Regeln

Wir gehen in Folge auf die Grundregeln ein. Möchten Sie ernsthaft Schach erlernen, sollten Sie sich in einem Verein anmelden und dort mit den Profis spielen. Selbstverständlich können Sie sich auch selbst herantasten, indem Sie im Web gegen den Computer spielen. Dies empfehlen wir vor allem jenen Spielern, die noch nicht wissen, ob Schach das ideale Spiel für Sie ist.

Ziel des Spiels ist es, den König des Gegners in die Enge zu treiben, damit dieser sich nicht mehr verteidigen kann. Mit dem nächsten Zug wäre der König Geschichte und man spricht von einem „Schachmatt“.

Jedes Schachbrett besteht aus 64 Feldern, die abwechselnd weiss und schwarz angelegt sind. Ein Spieler hat die schwarzen Figuren, der Gegner die Weissen. Das Spiel beginnt immer mit Weiss und es wird abwechselnd gezogen.

Jeder Spieler besitzt zwei Türme, acht Bauern, zwei Läufer, zwei Springer, eine Dame und einen König. Die Schachfiguren werden wie folgt aufgestellt.

  • Bauern auf die zweite und siebte Reihe.
  • Türme kommen in die Ecken.
  • Springer werden neben den Türmen platziert.
  • Läufer kommen neben die Springer.
  • Weisse Dame auf das weisse Feld zwischen den Läufern.
  • Weisser König auf das schwarze Feld zwischen den Läufern.
  • Schwarze Dame und König identisch gegenüber platzieren

Dazu gelten folgende Regeln:

  • Die Bauern dürfen immer nur gerade aus nach vorne gesetzt werden. Im ersten Zug dürfen sich diese über zwei Felder bewegen, im weiteren Verlauf nur über ein Feld. Steht dieser schräg zu einer gegnerischen Figur, kann er diese schlagen. In dem Fall dürfte er auch schräg weiterziehen.
  • Türme dürfen gerade nach vorne zur Seite und nach hinten über beliebig viele Felder ziehen.
  • Springer springen zwei Felder nach vorne und dann ein Feld zur Seite. Diese Bewegung ist in alle vier Richtungen möglich.
  • Läufer dürfen sich nur schräg, aber so viele Felder wie sie möchten bewegen.
  • Die Dame darf gerade in alle Richtungen gehen, wie auch schräg, über so viele Felder wie sie will.
  • Der König darf sich immer nur ein Feld bewegen, aber in alle Richtungen.
  • Falls eine Gegner-Figur in der eigenen Zugbahn steht, kann der Spieler diese vom Brett nehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die eigenen Figuren im Auge zu behalten, zu decken, und zu schützen, damit der Gegner sie nicht leicht schlagen kann.

Strategisches Denken ist beim Schach das wichtigste. Plan ist es, die Gegner zu schlagen, aber auch den König so in Bedrängnis zu bringen, damit dieser nicht weiterziehen kann. Die Konzentration sollte nicht nur auf den Gegenüber-König liegen, auch der eigene muss beschützt werden.

 

♖ Schach-Arten

Zum einen gibt es verschiedene Arten des Schachs, die in den Vereinen oder auch im Privaten nutzbar sind. Danach zeigen wir Ihnen unterschiedliche Varianten, bei denen die Schachregeln ein wenig variieren.

Lebendschach: Bei dieser Art wird mit echten Menschen Schach gespielt. Jeder übernimmt eine bestimmte Rolle, beispielsweise den König, und muss den Anweisungen folgen.

Online-Schach: Diese Variante ist vor allem in Zeiten beliebt, wenn alle Menschen zu Hause bleiben müssen. Entweder spielen Sie gegen den Computer oder gegen richtige Gegner. Über spezielle Schachserver lassen sich die Spielerstärken ermitteln.

Fernschach: Bei dieser Art sind die Gegner nicht nur räumlich voneinander getrennt, sondern auch zeitlich. Es können rund 30 bis 60 Tage für zehn Züge vergehen. Die jeweiligen Züge erhalten die Gegner entweder über einen Schachserver oder per E-Mail mitgeteilt. Teilweise werden diese sogar per Post zugestellt.

Simultan-Schach: Hier spielt man gegen verschiedene Gegner gleichzeitig. Der Einzelspieler ist in der Regel stärker als seine Gegner. Grosse Meister spielen oft gegen kleine Amateure.

Blind-Schach: Hier spielen beide oder einer der Spieler ohne, dass er das Brett sieht.

Blinden-Schach: Damit ist eine Art gemeint, die speziell für sehbehinderte Menschen entwickelt wurde. Es handelt sich um ein Steckschachspiel, welches man berühren kann.

Freistil-Schach: Bei dieser Variante dürfen Spieler ein Schachprogramm zum Analysieren verwenden.

Beratungspartien: Mehrere Spieler gehören einer Seite an und können sich untereinander absprechen.

Vorgabepartie: Der schwächere Spieler erhöht einen Vorteil. Beispiel: Er bekommt die Farbe Weiss, damit er den ersten Zug tätigen kann.

 

♜ Schach-Varianten

Bauernschach: Diese Variante wird für Anfänger verwendet, bei der nur mit dem Bauern gespielt wird. Hier darf nur der Bauer die Gegenseite erreichen.

Räuberschach: Ziel ist es, alle Figuren zu verlieren, ausserdem besteht Schlagzwang.

Schach960: Bei jeder Partie wird die Aufstellung der Figuren auf der Grundreihe erneuert. Dies soll die Eröffnungstheorie reduzieren.

Tandemschach: Hier spielen 2-Teams auf zwei Brettern gleichzeitig. Einer vom Team spielt Schwarz, der andere weiss. Falls ein Spieler eine Gegnerfigur schlägt, gibt er diese dem Teamkollegen, dieser darf dann die Figur auf ein freies Feld setzen.

Vorgabepartien: Bei dieser Variante bekommt der Schwächere einen materiellen Vorteil. Zum Beispiel verzichtet der Stärkere auf einen Turm, oder die Anfangsstellung wird geändert.

 

🖥️ Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz hat das Schachspiel revolutioniert, angefangen bei Alan Turings theoretischem Programm bis hin zu modernen Engines wie AlphaZero und Leela Chess Zero. Diese KI-Systeme, die auf Deep Learning und neuronalen Netzwerken basieren, überflügeln menschliche Spieler mit FIDE-Bewertungen über 3.400. Während sie die Qualität von Schachanalysen verbessern, entfachen sie auch Debatten über die Balance zwischen Theorie und praktischem Spiel.

Der Einfluss der KI auf Schach ist vielfältig, verbessert aber auch die Wettbewerbsfähigkeit und die Qualität von Spielen. Trotzdem gibt es Bedenken hinsichtlich einer möglichen Überbetonung von Theorie, was den menschlichen Faktor im Schach herausfordern könnte. Trotz dieser Bedenken bietet die KI im Schach enorme Chancen, von der Weiterentwicklung von Analysen bis hin zum Bau eigener Schachengines. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Technologie weiterentwickeln wird und welche Auswirkungen sie auf die Zukunft des Schachspiels haben wird.

 

ℹ️ Referenzen

 

❓ FAQ

💸 Wie viel Geld gewann der Schach-Weltmeister 2023?

Der neue Schach-Weltmeister Ling Diren durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 1,2 Mio. Euro freuen. Der Zweitplatzierte wurde mit 800.000 Euro ebenfalls fürstlich entlohnt.

🥇 Wie viele Weltmeister gab es in der Historie?

Da die Weltmeisterschaften bereits seit 1886 ausgetragen werden, gibt es viele Titelgewinner. Bis heute gab es 20 verschiedene Weltmeister, die in 49 Turnieren ermittelt wurden.

🏆 Welcher Spieler hat die meisten WM-Titel gewonnen?

Es gibt drei Spieler, die bereits sechs Weltmeisterschaften gewinnen konnten. Dazu zählen Emanuel Lasker, Anatoly Karpov und Garry Kasparov. Magnus Carlsen ist im Besitz von fünf Titeln.

Buchmacher des Monats
  • 100 € bei 1. Einzahlung
  • Bonus-Code: WELCOME1
  • Über 200 Wettmärkte
Prognose der Woche
Ungarn gp

Alpine scheint sich langsam zu erholen und seinem Spitzenfahrer einen wettbewerbsfähigeren Einsitzer zur Verfügung stellen zu wollen. Erfahren Sie mehr

Pierre Gasly in den Punkterängen
Expertenprognosen
Ungarn gp 21. Juli, 16:00 Uhr Ungarn GP 2024: Vorhersage
Ufc fight night lemos jandiroba 20. Juli, 23:00 Uhr Lemos vs. Jandiroba: Vorhersage
Spanien england euro 14. Juli, 21:00 Uhr Spanien gegen England: Vorhersage