Celtics gegen Mavericks: Vorhersage

Celtics mavericks nba finals

Unsere Prognose

Luka Dončić erzielt ein Dreifaches Doppel
Wetten auf Legend Play Sports
Wettbewerb NBA
Datum 15. Juni, 2:30 Uhr
Unsere Prognose Luka Dončić erzielt ein Dreifaches Doppel
Quoten 3.35 (Mit 100 CHF gewinnen Sie 335 CHF)
Buchmacher Legend Play Sports

Die besten Quoten

LegendPlay Sports 3.35 Legend Play Sports Wenn Sie 100 CHF setzen, können Sie 335 CHF gewinnen. Wetten
Reddice sports 3.35 RedDice Sports Hier kann man mit 100 CHF Einsatz 335 CHF gewinnen. Wetten
Bankonbet sports 3.35 Bankonbet Sports Sie können hier bei einem 100 CHF Einsatz 335 CHF gewinnen. Wetten
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Wett-Tipps

  • 1. Tipp: Sieg Celtics - In Spiel 1 geniessen die Mannen von Joe Mazzulla den Heimvorteil, da sie als Tabellenerster der Eastern Conference die Regular Season der NBA 2023/24 mit einer beeindruckenden Bilanz von 64:18 abgeschlossen haben, während die Mavs zwar die Southwest Division gewonnen haben, aber mit einer Bilanz von 50:32 auf Platz 5 der Western Conference gesetzt wurden. Mit der Rückkehr von Center Kristaps Porziņģis in die Startaufstellung haben die Gastgeber ein weiteres Ass im Ärmel.
  • 2. Tipp: Celtics -6,5 - In den zwei Direktbegegnungen während der Regular Season war es eine klare Angelegenheit für Boston. Die Celtics dominierten beide Spiele und gewannen mit einem Vorsprung von jeweils 9 und 28 Punkten. Beide Teams waren in diesen Spielen praktisch vollzählig, und das zweite Aufeinandertreffen fand Anfang März im TD Garden statt, nachdem Dallas bei der Trade Deadline all die Transfers getätigt hatte, die es der Franchise ermöglicht haben, in der Postseason bis zum Ende durchzuhalten.
  • 3. Tipp: Unter 214,5 Punkte - Betrachtet man die letzten fünf Direktbegegnungen, so wurde die Marke von 214,5 Gesamtpunkten viermal in Folge geknackt, wobei Boston ebenso oft gewann. Cheftrainer Jason Kidd wird sicherlich einige defensive Gegenmassnahmen finden, um die Celtics zu schwierigeren Würfen vom Perimeter zu zwingen, da sie offensiv nicht so wirkungsvoll am Brett agieren und auch nicht so oft an die Foullinie kommen. Alles wird davon abhängen, inwieweit der Backcourt der Mavericks standhalten kann.

Vorhersage

Die Boston Celtics und die Dallas Mavericks stehen sich in den diesjährigen NBA Finals gegenüber, und der Sieger darf die Larry O'Brien Trophy in Empfang nehmen.. Es ist an der Zeit, die wichtigsten Variablen zu analysieren, die den Ausgang der Serie bestimmen könnten. Spiel 1 ist für Freitag, den 7. Juni, im TD Garden in Boston angesetzt.

Während der gesamten NBA-Saison war Boston das beste Team. Die Celtics beendeten die reguläre Saison, indem sie 78 % ihrer Spiele gewannen und somit den fünften Platz in Sachen SRS-Werte aller Zeiten belegt haben (eine Statistik, bei der die Stärke des Spielplans und die Punktedifferenz kombiniert werden). Die Celtics wurden jedoch eher für ihren einfachen Einzug in die NBA Finals kritisiert als für ihre Überlegenheit gelobt.

Für die Truppe von Joe Mazzulla ist in den Playoffs bisher alles gut gelaufen, vor allem was die verletzungsbedingten Ausfälle bei den Gegnern angeht: die Heat ohne Jimmy Butler, die Cavaliers ohne Donovan Mitchell und schliesslich die Pacers ohne Tyrese Haliburton. Selbstverständlich hätten die Grün-Weissen trotzdem gewonnen, aber vielleicht ein bisschen mehr zu kämpfen gehabt.

Dallas hingegen hat sich durch die Western Conference gekämpft, ohne den Heimvorteil in allen drei Serien zu geniessen. Zunächst schalteten die Jungs von Jason Kidd die Clippers und die Thunder nach jeweils sechs Spielen aus und schlugen schliesslich Minnesota in den Western Conference Finals mit 4:1.

Mit seinen bisher sechs Triple-Doubles war Luka Dončić der wichtigste Akteur in dieser Serie. Mit durchschnittlich 32,4 Punkten, 9,6 Abprallern und 8,2 Vorlagen pro Spiel wurde er zum MVP der West Finals gekürt. Mit Kyrie Irving als Shooting Guard an seiner Seite wird das Duo bereits als eines der leistungsstärksten Backcourts in der Geschichte der NBA angesehen.

Die sieben Tage Pause vor dem Beginn dieser Serie werden beiden Seiten gleichermassen zugute kommen. Boston hofft auf die vollständige Genesung von Kristaps Porziņģis. Der grosse Mann aus Lettland hat seit seiner Wadenverletzung in der ersten Runde nicht mehr gespielt, aber es besteht Hoffnung, dass er sein Comeback geben kann.

Dončić sollte seine hartnäckigen Knie- und Knöchelbeschwerden in den Griff bekommen; es mag sich zwar seltsam anhören, aber er hat in dieser Postseason noch nicht in Bestform gespielt. Die Mavs hoffen auch, dass Dereck Lively II nach den Kopf- und Nackenverletzungen, die er sich am Ende der Serie in Minnesota zugezogen hat, wieder vollständig fit sein wird.

Auch wenn Spiel 1 an die Celtics gehen wird, erwarten wir, dass der slowenische Point Guard ein Triple-Double erzielen wird.

 

Wettquoten

Die Buchmacher geben eine Quote von immerhin 2.90 für einen Tipp auf einen Sieg der Mavericks, wohingegen eine Wette darauf, dass Luka Dončić in Spiel 1 der NBA Finals ein Dreifaches Doppel erzielt, eine Gesamtquote von 3.35 für den Einsatz ergibt.

15. Juni, 02:30
Stand: 0:3
DAL Mavericks
1.85
BOS Celtics
1.95
Spread
-1,5
1.90
+1,5
1.88
Punkte
Über 211,5
1.88
Unter 211,5
1.90
Finals MVP
J. Tatum (BOS)1.87
L. Dončić (DAL)3.05
J. Brown (BOS)7.60
K. Irving (DAL)23.00
D. White (BOS)35.00
K. Porziņģis (BOS)35.00
J. Holiday (BOS)50.00
P. J. Washington (DAL)300.00
A. Horford (BOS)400.00
D. Jones Jr. (DAL)500.00

 

Fazit

Die Celtics sind zwar der haushohe Favorit auf den Gewinn der Larry O'Brien Trophy, doch in diesem Spiel stehen sie vor ihrer bisher schwersten Aufgabe in der Postseason. Ihre Erfahrung ist ein Faktor, der ihnen in dieser Situation zum Vorteil gereichen kann. Obwohl die Celtics in den letzten acht Jahren sechs Mal das Finale der Eastern Conference erreicht haben, mussten sie in den letzten Jahren auch einige Enttäuschungen hinnehmen.

Vor zwei Jahren schafften es die Celtics mit diesem Spielerkern sogar bis in die NBA Finals, wo sie jedoch mit 2:4 gegen die Warriors unterlagen. Auch wenn Jayson Tatum und Jaylen Brown erst 26 bzw. 27 Jahre alt sind, haben sie bereits viel Erfahrung gesammelt und befinden sich im besten Alter.

Niemand sonst im Team der Mavericks, zumindest nicht in der NBA, hat wie Irving auf der grossen Bühne mitgespielt. Dante Exum und Luka Dončić haben zwar an wichtigen Spielen auf internationaler Ebene teilgenommen, aber ein Erfolg in den NBA Finals ist eine ganz andere Angelegenheit.

Um Spieler wie Paul George, SGA und Anthony Edwards zu stoppen und sie zu Würfen von der Dreipunktelinie zu zwingen, verliessen sich die Mavs im Wesentlichen auf ihre Innenverteidigung, um bis ins Finale vorzudringen. Und das hat auch funktioniert.

Sie haben noch nie gegen ein Team mit so vielen Offensivwaffen wie die Celtics gespielt, was an sich schon ein Problem darstellt. Die Mavericks sind aufgrund ihres kopflastigen Kaders viel zu sehr auf nur zwei Spieler angewiesen.

Wetten auf Legend Play Sports
A_Francesco.jpg

Francesco ist ein leidenschaftlicher Inhaltsverfasser mit einem breiten Interessenspektrum. Wenn er nicht gerade in die Welt des Sports eintaucht, die von Fussball über Formel 1 bis hin zu Basketball reichen kann, erkundet er die Tiefen des Progressive Rock und Heavy Metal. Als eifriger Gamer verbringt Francesco seine Freizeit mit der Eroberung virtueller Welten. Als geborener Italiener experimentiert er auch gerne mit der traditionellen Küche und sucht nach den idealen Weinkombinationen. Mit seiner Liebe zum Kochen und Schreiben möchte er seine Erfahrungen und Kenntnisse mit anderen teilen.

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/ungarn-schweiz-euro-24.jpg

Die ungarische Abwehr lässt sich nur schwer überwinden, während die Truppe von Murat Yakin in letzter Zeit Probleme beim Toreschiessen hat. Erfahren Sie mehr

Unentschieden & Unter 2,5 Tore